Dr. Zénó Ajtay

Zénó Ajtay hat das Garay-János-Gymnasium in Szekszárd besucht. 1989 erwarb er sein Diplom als Arzt für Allgemeine Medizin an der Medizinischen Fakultät der Universität Pécs.

1994 legte er eine Fachprüfung in Innerer Medizin, 1998 in Kardiologie, 2011 in kardiologischer Rehabilitation ab.

Ab 1989 bis 1999 arbeitete er an der Abteilung für Innere Medizin I. des Kaposi-Mór-Krankenhauses. Im Jahre 1999 wurde er als Gründungsmitglied auf die damals gegründete Kardiologische Klinik berufen.

Im Mittelpunkt seiner wissenschaftlichen Tätigkeit stehen die der Revaskularisation (PCI; CABG) folgenden Änderungen kognitiver Funktionen sowie die Endothel- Disfunktion. Die Untersuchung der Hirnbeschädigung nach Herzoperationen war mehrmals Thema seiner Vorträge und seiner Veröffentlichungen.

Außerdem erstreckt sich sein Forschungsgebiet auf die nichtinvasiven kardiologischen Untersuchungsmethoden, in erster Linie die Echokardiografie und die Klappenkrankheiten.

In transthorakaler Echokardiografie verfügt er über eine Lizenz Stufe II. und in transösophagealer Echokardiografie über eine Lizenz Stufe III.

Er ist Mitglied der Ungarischen Gesellschaft für Kardiologie und regelmäßiger Referent der jährlichen Großversammlungen.

2009 absolvierte er eine Ausbildung als Manager im Gesundheitswesen an der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Universität Pécs, Titel seiner Diplomarbeit war: „ Organisatorische-und Finanzierungsspezialitäten der Privatpraxen in Ungarn“.

Am 13. Dezember 2010 erfolgte seine erfolgreiche Phd-Promotion. Titel seiner Doktorarbeit war: „Änderung von ADMA während der Revaskularisation“.

Seit dem 1. Oktober 2014 arbeitet er in der Zsigmondy-Vilmos-Heilbad-Kurlinik Harkány, wo er für die Leitung und Erweiterung der kardiologischen Rehabilitation verantwortlich ist. Daneben ist er als stellvertretender ärztlicher Direktor auch für die Funktion der Abteilung für chronische Innere Erkrankungen, der Abteilung für Kardiologie und der Ambulanzen für Innere Medizin zuständig.

Am 1. Juli 2015 verleiht ihm der Senat der Universität Pécs den Titel „Privatdozent“.